Science at Noon


Jeweils 12.15 bis 13.00 Uhr
Cantina dell'Accademia im Haus der Akademien, Laupenstrasse 7, Bern


Wissen teilen, spannenden Menschen begegnen und Schnittstellen leben: Im Rahmen von «Science at Noon» diskutieren Akteure aus dem Netzwerk der Akademien der Wissenschaften regelmässig wissenschaftliche und wissenschaftspolitische Themen und geben sich gegenseitig Einblick in laufende und umgesetzte Projekte.



Freier Eintritt, ohne Anmeldung, offen für alle Interessierten

Wenn Sie als Vertreterin oder als Mitarbeiter einer Organisation des Wissenschaftsbetriebs Interesse haben, die Veranstaltungsreihe «Science at Noon» mit einem Kurzreferat mitzugestalten, freuen wir uns über Ihre Kontaktnahme: lucie.notexisting@nodomain.comstooss@akademien-schweiz.notexisting@nodomain.comch
 

Mittwoch, 28. November 2018


Dr. Eric Wyss
Biologe
Verein GLOBE Schweiz, Geschäftsleiter

SCIENCE EDUCATION IN DER SCHULPRAXIS
Beispiele für naturwissenschaftliches Arbeiten mit Schulklassen an ausserschulischen Lernorten

Um Science Education und Science Outreach an Schulen umzusetzen, braucht es praxistaugliche Lerngelegenheiten, die aktuelle Themen aufgreifen. GLOBE Schweiz bietet in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Fachhochschulen solche Lerngelegenheiten.
Konkret wird aufgezeigt, wie Schulklassen auf einem schulnahen Bauernhof zu den Themen Biodiversität und Klimawandel im Kontext der Landwirtschaft forschen, wie sie Fliessgewässer auf biologische Gewässergüte untersuchen und wie sie phänologische Phasen von Pflanzen beobachten und damit interessante Daten für die Wissenschaft liefern. In vielen Fällen begleiten Forschende die Schulklassen und unterstützen sie methodisch und fachlich im Sinne von Science Education und Science Outreach.

Eric Wyss ist promovierter Biologe und hat während 20 Jahren in der angewandten landwirtschaftlichen Forschung gearbeitet. Seit 7 Jahren ist er Geschäftsführer des internationalen Bildungsprogramms GLOBE in der Schweiz.


Donnerstag, 13. Dezember 2018


Prof. em. Marcel Tanner

Akademie der Naturwissenschaften Schweiz SCNAT
Präsident Akademien der Wissenschaften Schweiz, Vize-Präsident Swiss
Schweizerisches Tropen- und Public Health Institut (SWISS TPH), Direktor emeritus

DIE PARTNERSCHAFT DER AKADEMIEN MIT AFRIKA
– miteinander lernen, um zu verändern

Die Akademien der Schweiz pflegen seit Jahrzehnten wissenschaftliche Beziehungen mit vielen Ländern unserer Welt. Eine besondere Bedeutung haben Partnerschaften mit sogenannten Entwicklungsländern. Gerade dort liegen noch viele Wissenspotenziale brach. Nebst dem konstanten wissenschaftlichen Austausch verfolgt diese Zusammenarbeit drei Ziele: Den Aufbau von Akademien in den Ländern des Südens; die Schaffung von Grundlagen für eine fundierte Nachwuchsförderung und die Umsetzung wissenschaftlicher Resultate bei den Menschen vor Ort – im Sinne der Sustainable Development Goals (SDGs).

Donnerstag, 20.Dezember 2018

 
Prof. Vincent F. Hendriks
University of Copenhage
Center for Information and Bubble Studies (CIBS), Director

REALITY LOST:
Markets of Attention, Misinformation and Manipulation

The media is being flooded by populist narratives, fake news, conspiracy theories and make-believe. Misinformation is turning into a challenge for all of us, whether politicians, journalists, or citizens. In the age of information, attention is a prime asset and may be converted into money, power, and influence – sometimes at the cost of facts. The point is to obtain exposure on the air and in print media, and to generate traffic on social media platforms. With information in abundance and attention scarce, the competition is ever fiercer with truth all too often becoming the first victim.
“Reality Lost: Markets of Attention, Misinformation and Manipulation” is an analysis by philosophers Vincent F. Hendricks and Mads Vestergaard of the nuts and bolts of the information market, the attention economy and media eco-system which may pave way to postfactual democracy. Here misleading narratives become the basis for political opinion formation, debate, and legislation. To curb this development and the threat it poses to democratic deliberation, political self-determination and freedom, it is necessary that we first grasp the mechanisms and structural conditions that cause it.
The book is available with Springer Nature in Open Access and may be downloaded for free following this link: https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-030-00813-0
Referat auf Englisch

Archiv Veranstaltungen 2018: siehe Rubrik "2018".

 
 
Abonnieren Sie den Email-Newsletter.

 

Research magazine «Horizons»

Current edition
Subscribe to «Horizons»

Members of the Swiss Academies of Arts and Sciences

Centres of Excellence

Humanities and Social Sciences

Latest news by SAGW


Medical sciences

Latest news by SAMW

Technical sciences

Latest news by SATW

Dialog Science and Society

Latest news by Science et Cité

Technology assessment

Latest news by TA-SWISS

Swiss Academies of Arts and Sciences
House of Academies
Laupenstrasse 7
P.O. Box
3001 Bern
Switzerland

Phone +41 (0)31 306 92 20
info@swiss-academies.ch